„Denn ein solcher Hoherpriester tat uns not ...“
(Heb 7,26)




 

S.E. Bischof Andrej (Ćilerdžić) wurde am 21. August 1961 in Osnabrück (Deutschland) geboren. Sein Vater, Erzpriester Dobrivoje Ćilerdžić war ein angesehener serbisch-orthodoxer Priester, welcher sich grosse Verdienste um Aufbau und Organisation der Mission der Serbisch-orthodoxen Kirche in Deutschland, als auch um den Erhalt der kirchlichen Einheit erworben hat. Sein einzigartiges Beispiel eines treuen Dieners Gottes für das Volk hat den Sohn entscheidend geprägt. Eine bedeutende Rolle bei der Erziehung des jungen Andrej spielte auch die Fürsorglichkeit seiner Mutter Marianne.


Die Grundschule und Gymnasium absolvierte er in Düsseldorf. Nach der Matura lebte er ein Jahr lang auf dem Heiligen Berg Athos (1980-1981), was in ihm den Wunsch reifen liess, Mönch zu werden. Sein Theologiestudium schloss er 1986 an der Theologischen Fakultät der Serbisch-orthodoxen Kirche in Belgrad ab. Im Decani Kloster gab er am 7. Januar 1987. sein Mönchsgelübte und am 8. März desselben Jahres weihte ihn der damalige Bischof für Westeuropa S.E. Lavrentije in Düsseldorf zum Mönchsdiakon.


Von 1987-1989 weilte er zu Postdiplomstudien in Thessaloniki und in der Folge unterrichtete er bis 1993 im Priesterseminar in Prizren, wo er auch Leiter des Seminarchores war. Im Jahre 1990 empfing Andrej die Priesterweihe.

 

Von 1993-2005 diente er als Sekretär für Zwischenkirchliche Beziehungen in der Heiligen Synode der Serbisch-orthodoxen Kirche in Belgrad. Die darauf folgenden beiden Jahre wirkte er in Deutschland als Dozent für Kommunikation, Weiterbildung und Beratung am Wirtschaftsinstitut Paykowski.

 

2008 begann er mit Forschungen an der Ausbildungseinrichtung für Orthodoxe Theologie an der Universität in München, wo er 2010 zum Assistenten am Lehrstuhl für systematische Theologie, Dogmatik und Ökumenik bestellt wurde.

 

Bereits im darauf folgenden Jahr wählte ihn die Heilige Bischofsvollversammlung der Serbisch-orthodoxen Kirche in Belgrad an ihrer ordentlichen Sitzung zum Weihbischof des serbischen Patriarchen, mit dem Titel Bischof von Remesiana.

 

Bischof Andrej ist vielsprachig und einer ausgesprochener Kenner des orthodoxen Kirchengesangs. Er nahm an zahlreichen zwischenkirchlichen Konferenzen teil und ist Mitglied mehrerer europäischer Friedensinitiativen und Verbände. 

 

 

Seit dem 20. Juli 2014 ist S.E. Bischof Andrej der erste Diözesanbischof von Österreich und der Schweiz.

 

Informationsdienst der Serbisch-orthodoxen Kirchgemeinde Zürich

 

 





> 22.12.2014

Bischofsthron und Mitgliederbeitrag 2015

 

>31.08.2014
Pontifikalliturgie in der Dreifaltigkeitskirche

 

>23.07.2014
Biographie Seiner Exzellenz Andrej, des ersten Bischofs von Österreich und der Schweiz

 

>21.07.2014
HH Bischof Andrej als Bischof von Österreich und der Schweiz inthronisiert

 

> 24.06.2014
Beginn der Brückensanierung in Rošci

 

 

 

 

 

frühere Nachrichten

 


Melden Sie sich für unseren E-Mail-Newsletter an

 

Anmeldung